gasdicht abgedeckte Erdbecken

Über gasdicht abgedeckte Erdbecken

Bei einer langen Lagerzeit und insbesondere bei der Verarbeitung großer Güllemengen stoßen konventionelle gasdicht abgedeckte Behälter an wirtschaftliche Grenzen. Bei großen Gärrestemengen kann dieses schnell die Gesamtinvestition einer Biogasanlage bestimmen und die Wirtschaftlichkeit in Frage stellen.

Hier kann das gasdicht abgedeckte Erdbecken eine interessante Alternative darstellen und zu einer wesentlichen Reduktion der Investitionskosten beitragen. 

Ziel der Gärrestespeicherung ist es, eine Mindestlagerzeit von 150 Tagen bei Nutzung des Restgases zu ermöglichen. Große Gärrestelager bieten zudem den Vorteil, dass der Gärrest in der Vegetationsperiode ausgebracht werden kann.

geb hat hierzu ein neuartiges Erdbeckensystem entwickelt, bei dem neben der kostengünstigen Speicherung und der Restgasausnutzung, auch eine gute Durchmischung und Bewirtschaftung des Erdbeckens möglich ist.

Das Erdbecken kann durch schwimmende Tauchmotorrührwerke durchmischt werden. Der Mischvorgang wird durch die strömungsoptimierte Umlaufgrabenbauweise wesentlich unterstützt. Das sich unter der Schwimmfolie sammelnde Biogas wird durch eine Gasverdichterstation abgesogen und dem Gassystem der Biogasanlage zugeführt.

Installieren Sie Flash um das Video sehen zu können: folienbecken1.flv